Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2019

Die vier Finalisten für den Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2020 sind Mohamed Bourouissa, Anton Kusters, Mark Neville und Clare Strand.

Die vier Projekte reichen von einem Experiment um Bildproduktion, Übertragung und Interpretation (Strand) über das fotografische Porträt einer ländlichen Gemeinde in der Bretagne (Neville), einer konzeptuellen Antwort auf Gewalt, Trauma und Erinnerung (Kusters) bis hin zur kritischen Hinterfragung von Konsum, Handel und Entmündigung (Bourouissa). Die Arbeiten decken dabei sehr unterschiedliche Herangehensweisen an die Fotografie ab und demonstrieren gleichzeitig die Fähigkeit des Mediums, ein breites Spektrum von Praktiken und Anliegen aufzunehmen und gestalterisch zum Ausdruck zu bringen.

 

Jury

Die diesjährige Jury setzt sich zusammen aus: Martin Barnes, Kurator für Fotografie, Victoria and Albert Museum, London, Großbritannien; Melanie Manchot, Künstlerin und Fotografin, London, Großbritannien; Joachim Naudts, Kurator und Herausgeber, FOMU Foto Museum in Antwerpen, Belgien; Anne-Marie Beckmann, Direktorin, Deutsche Börse Photography Foundation, Frankfurt. Brett Rogers, Direktorin, The Photographers' Gallery, London, ist weiterhin Jury-Vorsitzende ohne Stimmrecht

 

Die Finalisten wurden für folgende Projekte nominiert:

Mohamed Bourouissa, Nous sommes halles, 2002-2003 © Mohamed Bourouissa, Paris & London and Blum & Poe, Los Angeles

Mohamed Bourouissa

Mohamed Bourouissa wurde für seine Ausstellung Free Trade (Rencontres d'Arles, Arles, Frankreich, 1. Juli–22. September 2019) nominiert.

Anton Kusters, Danzig (Schulemann)/ 0000025 / 18.641100, from the Blue Skies Project © Anton Kusters

Anton Kusters

Anton Kusters wurde für seine Ausstellung The Blue Skies Project (Fitzrovia Chapel, London, Großbritannien, 15.–19. Mai 2019) nominiert.

Mark Neville, Parade #7, 2019 © Mark Neville

Mark Neville

Mark Neville ist für seine Publikation Parade (Centre d'Art GwinZegal, Guingamp, Frankreich, 2019) nominiert.

Clare Strand, The Disrecte Channel with Noise: Information Source #3, 2017-2018 © Clare Strand

Clare Strand

Clare Strand ist für die Ausstellung The Discrete Channel with Noise (PHotoESPAÑA, Madrid, Spanien, 5.–21. Juni 2019) nominiert.