Wissenschaftlicher Dialog

Den wissenschaftlichen Austausch zum Thema Fotografie anzuregen und zu ermöglichen, ist eines der zentralen Anliegen der Deutsche Börse Photography Foundation. Gemeinsam mit anderen Partnern werden Formate entwickelt und Plattformen geschaffen, die Interessierte mit Künstlern, Kritikern, Kuratoren und Wissenschaftlern in einen Dialog bringen. Dafür greift die Stiftung auf ein internationales Kooperationsnetzwerk aus Museen, Hochschulen und weiteren Institutionen zurück. Es werden Veranstaltungsreihen zu aktuellen Themen der Fotoszene ausgerichtet, Symposien und Vorträge organisiert und Künstler zu Werkgesprächen mit der Öffentlichkeit eingeladen.


Magnum Photos at 70. Past - Present - Future

A beach. Destruction from the Georgian-Abkhaz war which took place between 1991 and 1993. Georgia, July 1995 © Thomas Dworzak/Magnum Photos

Symposium, Ausstellung, Workshop

Die Agentur Magnum Photos feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum. Das bietet Anlass, einen Blick auf die Entstehungsgeschichte aber auch auf die gegenwärtige Entwicklung der internationalen Fotoagentur zu werfen. Die Deutsche Börse Photography Foundation veranstaltet in Kooperation mit Magnum Photos und Leica Camera Frankfurt am 24. und 25. November 2017 ein Programm, das die Begegnung mit Magnum-Mitgliedern in Frankfurt ermöglicht.

In die Welt der Magnum-Fotografen können Interessierte darüber hinaus bis zum 9. Dezember eintauchen: eine begleitende Ausstellung zeigt Arbeiten aus der Art Collection Deutsche Börse sowie einer Werkauswahl aus der Leica Galerie.

Freitag, 24.11.2017
Ausstellung ab 18 Uhr geöffnet
Symposium von 18:30 bis 21:00 Uhr
Veranstaltung in englischer Sprache
Anmeldung per E-Mail über Leica Camera Frankfurt
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Sitzplätze sind begrenzt.

Samstag, 25.11.2017
Workshops mit den drei Magnum-Fotografen Thomas Dworzak, David Hurn
und Newsha Tavakolian
Anmeldung online über Magnum Photos
Teilnahmegebühr: 250 €, max. 10 Teilnehmer pro Workshopgruppe

Veranstaltungsort:
Leica Camera Frankfurt GmbH
Großer Hirschgraben 15
60311 Frankfurt am Main

Weitere Informationen:

Das Symposium am Freitag, den 24. November 2017, bietet zum einen Podiumsgespräche mit den drei Fotografen Thomas Dworzak (DE), David Hurn (UK) und Newsha Tavakolian (IRN), moderiert von Marco Bischof und Anne-Marie Beckmann. Zum anderen zeigt Marco Bischof, Züricher Filmemacher und Sohn des Magnum-Fotografen Werner Bischof, eine Auswahl gefilmter Interviews mit weiteren legendären Magnummitgliedern, u. a. mit Martin Parr, Bruce Gilden, Thomas Hoepker, David Hurn, Chris Steele Perkins, Peter van Agtmael, Peter Marlow, Inge Morath, Rene Burri und Bruce Davidson. Damit gewähren über drei Generationen von Fotografen Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsweisen, Anforderungen und in das Selbstverständnis von Magnum Photos als Organisation.

Begleitend zum Veranstaltungswochenende werden vom 24. November bis 9. Dezember in der Leica Camera Frankfurt Fotografien von Magnum-Mitgliedern gezeigt. Die Ausstellung mit Arbeiten aus der Art Collection Deutsche Börse sowie einer Werkauswahl aus der Leica Galerie spannt den Bogen von den frühen 1950er-Jahren bis heute. Mit Werken von u. a. Werner Bischof, Thomas Hoepker, Martin Parr, Paul Fusco und Alec Soth sind viele verschiedene fotografische Ansätze vertreten.

Interessierte können am Samstag, den 25. November 2017, an einem Workshop mit einer/m der drei Magnum-Fotografen Thomas Dworzak, David Hurn oder Newsha Tavakolian teilnehmen. Am Vormittag stellen die Magnum-Fotografen in exklusiv ihre aktuellen Arbeiten vor. Der Nachmittag steht zur Präsentation und Diskussion fotografischer Projekte der Teilnehmer zur Verfügung, um wertvolles Feedback, Ideen und Inspiration zur eigenen Arbeit zu erhalten.



Bisherige Veranstaltungen

Künstlergespräche

Lucas Foglia, 5. September 2017, Vortrag des amerikanischen Fotografen zu seinem neuen Fotobuch „Human Nature" und den Entstehungsgeschichten der Bilder

 

Hosam Katan, 29. November 2016, Präsentation des jungen syrischen Fotografen mit seinen dokumentarfotografischen Arbeiten zum Bürgerkrieg in Aleppo

Veranstaltungsreihe mit C/O Berlin

Gemeinsam mit C/O Berlin organisierte die Deutsche Börse Photography Foundation die Veranstaltungsreihe „WATCHED! Surveillance Art & Photography". Im Rahmen von sechs Diskussionsrunden bzw. Vorträgen zwischen Juni 2016 und April 2017 wurden Themen wie Überwachung, Big Data oder die Verbreitung privater Momente im Netz aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht. Zu den Referenten zählten international bekannte Künstler wie Hasan Elahi oder Beat Streuli, Soziologen wie Harald Welzer, Politiker (z. B. Heiko Maas, Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz), der Autor James Bridle ebenso wie Psychologen, Medienexperten und verschiedene Rechtsexperten.